NEBU®Protect im Überblick

NEBU®Protect ist ein Substanzschutzsystem, das aus zwei Komponenten besteht. Diese sind unabhängig voneinander einsetzbar.

1. NEBU®Fill

NEBU®Fill ist eine Substanz, die in der Lage ist, tief in das Porengerüst des zu schützenden Materials einzudringen. Dadurch werden die Poren von innen nach außen verfüllt und versiegelt.

2. NEBU®Finish

NEBU®Finish ist eine wasserbasierte Imprägnierung mit hydrophobierenden Eigenschaften – der letzte Schritt zum optimalen Substanzschutz durch Wasserabweisung.

Eigenschaften und Vorteile auf einen Blick 

  • ungiftig und ökologisch unbedenklich
  • reduziert das Eindringen von Wasser und Schadstoffen, die in Wasser gelöst sind
  • reguliert den Feuchtehaushalt
  • erhöht den elektrischen Widerstand
  • sehr gutes Eindringvermögen von bis zu 200 mm in Kalksandstein
  • sehr guter Verbund zum Substrat
  • gute Kohlendioxiddurchlässigkeit (sd > 50 m)
  • gute Wasserdampfdiffusionsfähigkeit (sd < 1,4 m)
  • wasserbasiert und wasserverdünnbar
  • nicht brennbar

Aufbau und Funktion von NEBU®Protect

NEBU®Protect macht den Unterschied

Bei genauer Betrachtung der Oberfläche und der Struktur eines geschädigten oder zu schützenden Werkstoffs fällt ein Materialgerüst ins Auge. Dieses Materialgerüst ist von Poren durchsetzt.

Herkömmliche Beschichtungen schließen lediglich die Oberfläche. Imprägnierungen sitzen auf der Oberfläche, vergleichbar zu Bäumen im Wald. Sie halten zwar Wasser ab (Hydrophobie), andere Substanzen können aber zwischen den Partikeln auf die Oberfläche und von dort in das Bauteil wandern.

NEBU®Fill durchdringt den Werkstoff von Beginn an und setzt sich in den Poren fest. Im Laufe weniger Tage bildet sich darin ein Gel, welches sich einige Zeit später zu einem harten Pfropf umwandelt. Somit wird aus dem geschädigten Material wieder ein monolithischer Baustoff - meist mit allen Eigenschaften, die er bereits im Neuzustand besessen hatte.

Im Materialgerüst sind alle Poren belegt und verstopft und das Eindringen von Wasser bzw. in Wasser gelösten Schadstoffen wird verhindert. Dieser Effekt wird durch das Aufbringen der Imprägnierung NEBU®Finish noch deutlich optimiert.

Anwendungsgebiete

Generell kann der Einsatz von NEBU®Protect in zwei Gruppen unterschieden werden:

1. Verbesserung von Frischmaterialien

NEBU®Protect kann als (partieller) Ersatz zum Anmachwasser zugegeben werden und verbessert somit die Produkteigenschaften von innen heraus. Alternativ können die frischen Bauteile sofort mit NEBU®Protect „getränkt“ und versiegelt werden. Frühfestigkeiten werden verbessert, Spannungsrisse minimiert und die Stabilität gegenüber Chemikalien steigt wesentlich (z. B. Frischbeton, Estrich und Putze).

2. Sanierung und Erneuerung von Altbestand

NEBU®Fill dringt tief in die Poren des geschädigten Substrates ein und verfestigt dieses von innen. Das „Sanden“ wird unterbunden. Zudem wird die Oberfläche versiegelt und gegen eindringende Schadstoffe geschützt. Dabei bleibt die Optik des Bauteils komplett erhalten, so dass der Altbestand wieder wie neu erscheint.

Wesentliche Vorteile

Hohes Eindringvermögen, Tiefenversiegelung und Wiederherstellung „alter“ Eigenschaften sind nur die Basiseigenschaften der Produktlinie NEBU®Protect. Darüber hinaus zeigt das Material ein ganzes Spektrum an effizienten Effekten. In einem Video auf unserer Homepage zeigen wir dieses Eigenschaftsprofil in einem einfachen Anwendungstest.

Eigenschaften

Die Kerneigenschaften von NEBU®Protect werden durch die NEBU®Fill-Komponente geschaffen. Die Komponente NEBU®Finish ist die Kür, die der Pflichtanwendung folgt. Daher sind in der folgenden Tabelle die grundlegenden Eigenschaften von NEBU®Fill dargestellt, die 1:1 auf das Gesamtsystem zu übertragen sind.

 

NEBU®FILL
NormWertHinweis
DichteEN ISO 28111,06 g/cm³/
Diffusionsäquivalente LuftschichtdickeEN ISO 7783-2sd < 1,4 mV2 - mittel
WasserdurchlässigkeitsrateEN 1062-2W < 0,1 [kg/m²*h0,5]V3 - niedrig
GlanzEN 1062-1glänzendbei 3-4fach Auftrag
KohelendioxiddurchlässigkeitEN 1504 - 2004sd > 50 m/
BrandverhaltenEN 1504 - 2004nicht brennend/

 

Dieses Eigenschaftsprofil wurde entsprechend der gängigen Normen entwickelt. Die real notwendige Auftragsmenge ist immer im Probeauftrag zu ermitteln. In der Regel liegt der Flächenverbrauch zwischen 300 ml und 1,2 l NEBU®Fill pro m² – immer in Abhängigkeit der Saugfähigkeit des Untergrunds.

Flyer

Laden Sie hier unseren Flyer herunter (PDF, 0,5 MB): Download

Gefördert durch: